Dienstag, Juli 4

Ladebalken ade ...

... open source hallo? Fusion allerorts...?

Der liebe Ladebalken... Nach dem Hund des Menschen treuester Freund? Schließlich stellt er doch sicher, dass wir immer und überall erreichbar sind.... Was aber will uns die Telekom damit sagen? Dass wir in Zukunft nicht mehr laden müssen? Meine Frage ist nun: Ist Web 2.0 der Wegbereiter für die von der Telekom beworbene und vorangetriebene Technologiefusion? Man könnte argumentieren, dass sich diese neue PC-Philosophie nur mit dem Computer auseinandersetzt - aber sind die Grenzen da nicht schon längst überschritten? Bewegte Bilder und Audio als Podcast, Video-Streaming... Die Grenzen verwischen!
Doch mal ehrlich, kann ich auf dem Handybildschirm das gleiche Fernseherlebnis haben wie vor der guten alten Glotze?


Quelle: t-online
Download: Windows Media Player Stream

Comments:
Da muss ich dir Recht geben-das TV -Erlebnis auf das Handydisplay zu transformieren dürfte noch nicht möglich,geschweigedenn für den Otto-Normalverbraucher erschwinglich sein..
 
Ich bin da mal wieder anderer Ansicht ;)

Ich habe erst demletzt diese tollen neuartigen Falt-LCD-Dispplays gesehen. Sie falten sich beim Aufklappen das Handys auf die ca. dreifache Größe eines heutigen normalen Displays auf.

Und mit entsprechender LCD-Qualität sind da auch durchaus normale (TV:640x480,DVD 720x576, HDTV: alles über 1024x768, Handy heute: ca. 240x170) Auflösungen drin. Mit dem kleinen Bildschirm haben zwar viele Menschen Probleme. Zu Zeiten, als der normale PC-Monitor aber neu war, konnte sich auch keiner vorstellen, Stunden davor zu sitzen. Auch mit den kleinen Tasten einen Handy etwas zu schreiben, schien unmöglich.

DVB-H und DVB-M gibt es in Korea und Japan schon weit verbreitet, in D, USA und Europa ist es stark im Kommen. Im Gegensatz zu UMTS (ein echter Flop forever) erhoffe ich von diesen beiden Standards, die dem DVB-T (das neue Überall-TV) ähnlich sind, wesentlich mehr. Ich würde gar eine echte TV-Parallel-Welt bei diesen beiden Standards prophezeien: Eigene Werbung, eigene Sendungen, eigene Moderatoren, eigene Sendezeiten, eigene Programme, übliche Programme mit eingeblendeter Werbung. Da ist viel möglich. Ich bin optimistisch und seeeehr gespannt. Wohl muss aber auch hier die Geduld das Ruder übernehmen.

Und: Erschwinglich werden solche Technologien IMMER: Man muss nur Geduld haben ;)

Schlussendlich finde ich diese Vision genial :) Und freue mich.
 
Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen



<< Home
Tags: