Freitag, Juni 23

Netvibes

Oft steht die Frage im Raum:

"Was bringt mir ein RSS-Feed?"

Lange habe ich die Vorstellung folgender Seite mit Freuden erwartet: Netvibes. Es handelt sich um eine Seite, deren Inhalte man persönlich bestimmen kann. D.h. man loggt sich ein (normalerweise per Cookie automatisch) und hat dann seine eigene (Start-)Seite vor sich. Ideell ist das für die Zusammenstellung gewünschter News-Seiten geeignet. So kann man sich die Nachrichten von FAZ.net, Spiegel.de, Heise.de, ARD.de, Sueddeutsche.de auf einen Blick auf einer Seite zusammenstellen. Nicht nur das: Man kann auch einstellen, an welche Stelle der Seite die News stehen, welche Anzahl an News von Spiegel stammen, wieviele von FAZ. Wieder eine perfekte Möglichkeit, um sich schnell einen groben Überblick über das Tagesgeschehen und seine Auswirkungen auf den verschiedenen News-Seiten zu machen. Zudem ist die komplette Nachricht nur ein Klick entfernt.

Realisiert wird das ganze per RSS-Feeds. Diese muss man kennen und fügt die Adresse einfach in Netvibes ein.
Möglich ist dieser Service dann auch mit Blogs. So kann man die täglich zu besuchenden Seiten auf einen Blick begutachten und feststellen, ob es Neues auf den Seiten gibt, ob ein Besuch überhaupt lohnt. Denn machen wir das nicht alle als erstes, wenn wir online gehen? Den eigenen privaten Pfad durchs Internet abgehen, auf der Suche nach interessanten Veränderungen auf diversen Webpages und den aktuellen News? Ein Service wie Netvibes und auch Newsmap erleichtern und beschleunigen dies ungemein. Ein Dienst, den ich regelmäßig nutze und auf den ich unterbewusst schon lange gewartet habe.
Die Frage ist natürlich, wenn man das weiterspielt: Gehen irgendwann die Besucher gar nicht mehr direkt auf die Original-Seite, sondern konsumieren nur noch per RSS gelieferte Inhalte, die sie sich selbst zusammenstellen? Die Vorteile für den User sind ja nicht von der Hand zu weisen..!

Tags:

Comments: Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen



<< Home
Tags: